Donnerstag, 23. März 2017
Kontakt: info@feuerwehr-hersbruck.de   -  Feuerwache: Tel.: 09151 / 83100  -  Fax: 09151 / 70335
 

eiko_icon Schwerer Verkehrsunfall - Person eingeklemmt


Einsatzkategorie: Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe: 4328
( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

Einsatzort Details:

Kühnhofen, St. 2404
Datum: 10.12.2016
Alarmierungszeit: 00:04 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger/aPager
eingesetzte Kräfte :

Kreisbrandinspektion
Feuerwehr Hersbruck
Rettungsdienst
Polizei
Abschleppunternehmen
KBI Herrmann
    sonstige Kräfte
    Fahrzeugaufgebot   Kreisbrandrat NL1  MZF 14/11/1  HLF 14/40/1  RW 14/61/1  V-LKW 14/56/1  Rettungsdienst   Rettungshubschrauber RTH  Polizei   Abschleppdienst  Einsatzleiter Rettungsdienst
    THL-VU Person eingeklemmt

    Einsatzbericht :

    Schwerer Unfall bei der Fuchsau

    BMW überschlug sich

    ALTENSITTENBACH – Ein 26-Jähriger aus der Gemeinde Kirchensittenbach hat in der Nacht auf Samstag bei einem Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Er war gegen Mitternacht in einem BMW E36 zwischen den Hersbrucker Stadtteilen Kühnhofen und Altensittenbach unterwegs. Nach einer Kurve kurz vor der Abzweigung Richtung Fuchsau geriet sein Wagen aus noch ungeklärter Ursache rechts auf das Bankett.

    Der 26-Jährige übersteuerte daraufhin, schleuderte nach links und kam dort von der Fahrbahn ab. Durch den tiefen Straßengraben wurde das Auto ausgehoben. Es überschlug sich mindestens einmal und blieb völlig demoliert in einer Wiese auf dem Dach liegen. Insassen aus anderen Pkws entdeckten das Wrack und alarmierten die Einsatzkräfte. Polizei, BRK und rund 40 Feuerwehrleute aus Altensittenbach und Hersbruck trafen rasch an der Unfallstelle ein. Zuerst stellten die Retter den BMW auf die Räder und schnitten dann die Fahrertür heraus.

    Die Ersthelfer hatten den nicht ansprechbaren 26-Jährigen hervorragend versorgt, was Notarzt und BRK-Sanitäter ausdrücklich würdigten. Der Verletzte wurde von den Spezialisten stabilisiert. Ein angeforderter Hubschrauber landete auf der Fuchsau-Straße und brachte das Unfallopfer nach Nürnberg oder Erlangen. Feuerwehrleute unter Leitung von Kreisbrandrat Norbert Thiel sperrten während der Rettungsarbeiten die Sittenbachtalstraße in dem Bereich für über 90 Minuten komplett. Der Sachschaden beträgt etwa 4000 Euro.

     

    Bericht: Jürgen Ruppert, Hersbrucker Zeitung 

    Weitere Einheiten.:

    FF Altensittenbach 

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     

    Ihre Feuerwehrmannschaft:

    Kalender