Kontakt: info@feuerwehr-hersbruck.de   -  Feuerwache: Tel.: 09151 / 83100  -  Fax: 09151 / 70335

Katastropheneinsatz Berchtesgarden

 

Hersbruck/Berchtesgaden - Von Montagmorgen, 14.01.2019, bis Mittwochabend, 16.01.2019 waren insgesamt 15 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Hersbruck im Hilfeleistungskontingent des Landkreises Nürnberger Land in einem Ortsteil von Berchtesgaden im Wintereinsatz.

 

Die Alarmierung des Landkreises Nürnberger Land ergab sich am frühen Sonntagmittag aufgrund des Katastrophenalarms im Landkreis Berchtesgaden. Da in vielen Ortsteilen teilweise über 2 Meter Schnee auf den Dächern lagen und einige Dachlasten durch neue Schnee- und Regenfälle an ihre Grenzen zu stoßen drohten, wurde in einigen Landkreises in Südbayern überörtliche Unterstützung angefordert. Der Landkreis Nürnberger Land wurde am Sonntagmittag gebeten ein Hilfeleistungskontingent mit über 27 verschiedenen Fahrzeugen und knapp 140 Feuerwehrkameraden für den Einsatz bereit zu machen. Am Nachmittag wurden alle verfügbaren Schneeschaufeln und privates Gepäck für die Kameraden für mehrere Tage zusammengepackt. In der Nacht zum Montag, um 03.00 Uhr startete das gesamte Kontingent von Lauf aus nach Berchtesgaden.

 

Nach einer längeren Anfahrt starteten alle 140 Helfer von Montagmittag bis Mittwochabend mit den Arbeiten auf den Dächern eines Jugend- und Astmabehandlungsdorfes im Ortsteil Buchenhöhe. Dort mussten über 50 Dächer einer Klinikanlage, einer Turnhalle, eines Jugenddorfes und mehrerer Privathäuser von teilweises gefrorenen und überdimensionalen Schneemassen befreit werden. Eine Prioritätenliste wurde vorher von Statikern festgelegt. Übernachtet wurde in einer zum Notlager umfunktionierten Turnhalle und die Essensversorgung wurde von der ortsansässigen Kantine in Schichten geleistet.

 

Die vielen Helfer beeindruckte besonders der persönliche Kontakt zu den Dorfbewohnern, die aus Dankbarkeit jeden machbaren Wunsch erfüllten und viele Dankesworte überbrachten.

 

Am Mittwochabend mussten die genutzten Geräte noch bis in die Abendstunden wieder gereinigt werden, da bereits am frühen Morgen des Donnerstags, 17.01.2019, die nächsten 13 Kameraden aus Hersbruck mit einem weiteren Hilfeleistungskontingent des Landkreises nach Berchtesgaden aufbrechen werden. Eine Verlängerung der Hilfeleistung ist hier bis zum Sonntag geplant.

Hier noch ein paar Bilder:

Bilder und Bericht: Florian Gerhard, FF Hersbruck